Gaus Diversity

vielfaltInstrumente Diversity-Management

Die Instrumente des Diversity-Managements sind ebenso vielfältig wie die Zielsetzungen, die Unternehmen und öffentliche Einrichtungen mit der Einführung verfolgen. Es lassen sich drei Haupttypen von Maßnahmen ausmachen:


Umfassende Maßnahmen und Initiativen für personelle Vielfalt
  • Erstellung eines Diversity gerechten Unternehmensleitbildes oder Verhaltenskodexes
  • Verantwortung übernehmen und Diversity als Führungskraft vorleben
  • Programme/ Schulungen, um die Mitarbeiter für das Thema Diversity zu sensibilisieren
  • Netzwerke innerhalb des Betriebs
  • Pläne zur Einarbeitung neuer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

 Einzelinitiativen für spezielle Aspekte von Vielfalt am Arbeitsplatz
  • Kooperation mit Universitäten und Fachhochschulen für qualifizierten Nachwuchs an Beschäftigten/ Förderung von Dissertationen und Habilitationen
  • Projektteams abteilungs- und kulturübergreifend zusammensetzen
  • Angebote zur Kinderbetreuung einrichten oder vermitteln
  • Gesundheitsberatung und Präventionsangebote einrichten
  • Sportgemeinschaften
  • Beratung im Falle von Mobbing, Diskriminierung oder sexueller Belästigung, sowie in Krisen- und Konfliktsituationen  ermöglichen

Ausweitung bereits vorhandener Aktivitäten im Hinblick auf Diversity
  • Flexible Arbeitszeitmodelle anbieten z.B. Teilzeit, Gleitzeit, Heimarbeit, Altersteilzeit, Arbeit auf Abruf
  • Frauen den Zugang zu Führungspositionen erleichtern
  • Führungspositionen identifizieren, die auch in Teilzeit wahrgenommen werden können
  • Heterogenität auch in Entscheidungsgremien
  • Mentorinnen- und Mentoren-Programme  

Wichtig ist bei allen Maßnahmen, dass der Diversity-Ansatz trotz einer Differenzierung nach Merkmalen der Diskriminierung mehr ist als nur eine Zielgruppenförderung.